GR 08.03.17

Gemeinderatssitzung vom 08.03.2017

aus der Fragestunde:

Kinoprojekt: Nachdem im April 2015 bereits das Kino als “fixiert” gefeiert wurde und der erste Film im Frühjahr 2016 zu sehen sein sollte, stellte GR Prantl die Anfrage an den Bürgermeister ob das Projekt nun endgültig “ad acta” gelegt wurde, oder doch noch Chancen bestehen in Fürstenfeld einen Kinofilm zu sehen.

In der Beantwortung der Frage wurde nur auf diverse Probleme mit den Investoren hingewiesen, aber keine konkreten Erfolgsaussichten.

Modernisierung JUFA

Der größte Beherbergungsbetrieb der Stadt, das JUFA, bedarf einer dringenden Erneuerung. Die Kosten dafür betragen rd 1,5 Mio Euro. Die Stadtgemeinde beteiligt sich daran mit einem Drittel auf zehn Jahre verteilt. Gesamt also 500.000,- Euro.

Förderung der Innenstadt

War die wirtschaftliche Situation in der Innenstadt bisher noch relativ gut, so ist jetzt zu befürchten, dass mehrere Geschäfte demnächst schließen, Arbeitsplätze verloren gehen und es zu Leerständen kommt.

Um dieser Entwicklung entgegenzuwirken wurde beschlossen das Budget der “ARGE Werbegemeinschaft Fürstenfeld” mit 40.000,- Euro zu verdoppeln.

In einer Wortmeldung forderten wir, dass die diese Förderung auch auf ihre Wirksamkeit geprüft wird und man solle sich überlegen den Autoverkehr in der Hauptstraße zumindest einzuschränken, da eine zugeparkte  und “zugestaute” Hauptstraße alles andere als einladend wirkt.