GR Sitzung vom 19.11.2018

Eine App um 90.000.- EUR?

Als Alleingang der VP wurde die Entwicklung einer App (noch unter Bgm Gutzwar) in Auftrag gegeben. Diese App soll dem Bürgerservice, der Förderung regionaler Aktivitäten und einem Kundenbindungsprogramm dienen.

Diese Ziele sind für uns durchaus nachvollziehbar. Nicht nachvollziehbar für uns sind allerdings die Kosten: EUR 90.000,- einmalig für die Entwicklung und in Folge dann EUR 12.000,- pro Jahr als Wartungskosten.

Da es keine öffentliche Ausschreibung gab, informierte sich die SPÖ-Fraktion bei anderen Anbietern. Hier wurden uns Preise genannt, die deutlich unter dem beschlossenen Angebot lagen. (Die von uns kontaktierten Anbieter nannten uns Preise in der Größenordnung von ca 5 – 15.000,- EUR und jährliche Wartungskosten von rund EUR 1.000,-).

Weiters wurde von uns kritisiert, dass die beauftragte Firma in einer engen wirtschaftlichen Verbindung mit Reinhard Meusburger steht, der mit seiner Firma LOPOCA Online-Sportwetten anbietet und auch mit „Nugget-Game“ eine Art digitale Börse betreibt, die immer wieder im Mittelpunkt der Kritik von Arbeiterkammer und Konsumentenschützern steht.

Zusammengefasst: es gab keine ordentliche Ausschreibung, die beauftragte Firma wurde im Juni 2018 gegründet und hat daher auch keine Referenzen auf diesem Gebiet der App-Entwicklung vorzuweisen, die Kosten sind für eine App deutlich zu hoch.

Trotzt dieser Argumente wurde der Beschluss mit der Mehrheit von ÖVP und FPÖ und gegen unsere Stimmen gefasst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.